Skip to main content

Migration, Diaspora und Entwicklung

Migration, Diaspora und Entwicklung

Adlina Alemayehu, Fachpromotorin Migration, Diaspora und Entwicklung

Als ein in Deutschland geborenes Kind mit binationalen Eltern, wurde ich sehr früh mit Fragen über die eigene globale Identität konfrontiert und sensibilisiert. Aus einem Großteil der eigenen Erfahrungswerte, erlangte ich ein starkes Bewusstsein für die Wichtigkeit der Themen: Migration, kulturelle Diversität sowie Entwicklung.

Wertvolles Wissen und Erfahrungen, die ich während des Studiums in den interdisziplinären Fachbereichen des Asien-Afrika-Institutes der Universität Hamburg gesammelt habe, empfinde ich als sehr prägend für meine persönliche Entwicklung hin zu einer Weltbürgerin.

Passend zum Konzept des Trägers für das PromotorInnen-Programm „Migration, Diaspora und Entwicklung“, stand ich seit jeher in regem Austausch und Dialog mit vielen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Kultur. Durch die Gesamtheit dieser Erfahrungen konnte ich ein großes, belastbares Netzwerk aufbauen, das viele Bereiche, Strukturen und Disziplinen in den unterschiedlichsten Alters-/ und Herkunftsgruppen abdeckt.

In meiner Tätigkeit als entwicklungspolitische Fachpromotorin im Bereich Migration, Diaspora und Entwicklung freue ich mich darauf, qualifizierend, beratend, fördernd und vor allem vernetzend zu arbeiten. Dabei sollen die Sichtbarmachung der Aktivitäten globaler Communities (z.B. über Social Media) und die Qualifizierung sowie das Empowerment von MultiplikatorInnen bzw. „multi-ethnische“ Personen eine zentrale Rolle einnehmen. Nachhaltigkeit und Vertrauen fördernde Aktionen sowie kulturelle Aktivitäten sollen dazu beitragen, ebenso wie meine Empathie sowie Offenheit gegenüber Menschen und insbesondere die Leidenschaft zum interkulturellen Austausch.

Tamara Candela de la Torre, Fachpromotorin für Migration Diaspora und Entwicklung

Träger und Büro: Ghana Union Hamburg e.V., Rote Brücke 6-15, 22113 Hamburg, kontakt[at]ghana-union-hamburg.com, www.ghana-union-hamburg.de

 

Aktuell arbeiten Adlina Alemayehu und ich

  • an einer vollständigen Bestandsaufnahme aller migrantischen und nicht-migrantischen Akteure, die im Bereich Migration, Diaspora und Entwicklung tätig sind. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Sichtbarkeit des Engagements von MigrantInnen zu erhöhen und die Grundlage für ein starkes Netzwerk zu legen.
  • Zudem werden wir ein- und mehrtägige Multiplikatoren-Schulungen in der Integrationsarbeit im Herbst und Winter 2016 anbieten. Ziel ist die Professionalisierung von kleinen Vereinen, die vorwiegend mit Ehrenamtlichen in der Integrationsarbeit tätig sind – mit einem besonderen Schwerpunkt auf Migranten(selbst-)organisationen.
  • In Kooperation mit der WeSelf Initiative und dem Eine Welt Netzwerk Hamburg e.V. planen wir derzeit die Durchführung des Komm.EU:UNity Kongress im Herbst 2016. Anlässlich der nachhaltigen Entwicklungsziele der 2030 Agenda möchten wir die gemeinsame Verantwortung für Menschen und Planeten aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und dabei die Erfahrung unterschiedlichster Akteure aus allen Bereichen der Gesellschaft bündeln. Im Rahmen von Podiumsdiskussionen und interaktiven Formaten werden wir neue Formen der lokalen und transkulturellen Zusammenarbeit sowie des Community Empowerments vorstellen.
  • Die Website von Ghana Union Hamburg e.V. wurde fertig gestellt, sodass die zukünftigen Aktivitäten über die Website kommuniziert werden können und eine ansprechende Plattform für das Engagement der Promotorinnen für Migration, Diaspora und Entwicklung zur Verfügung steht.
  • Wir möchten Menschen mit Migrationserfahrung die Möglichkeit geben, ihr Wissen und ihre Kompetenzen zu Eine Welt-Themen in Hamburg einzubringen. Dazu ist die Planung des Projektes „Storytelling“ bereits fortgeschritten – Menschen mit Fluchterfahrung erzählen in Form von Bildern, Fotos oder Geschichten von ihrem persönlichen Weg und ihrer Sicht auf Hamburg. Wir haben Kontakt zu verschiedenen potentiellen Partnern aufgenommen, die unsere Idee sehr positiv aufgenommen haben.
  • Zur Stärkung der kooperativen Zusammenarbeit und zur Vernetzung haben wir an mehreren Terminen teilgenommen, um die Promotorenstelle Migration, Diaspora und Entwicklung vorzustellen und die Grundlage für zukünftige Kooperation zu legen (z.B. im Rahmen des Africa Day, 21.05.2016, Rathaus Hamburg).
  • Im Rahmen des laufenden Projekts „EduKids“ – ein Nachhilfeformat für Kinder mit Migrationshintergrund – wurden Informationen auf die Website gestellt und Beratungen zur Finanzierung des Projektes geleistet.

Ghana Union Hamburg e.V. ist ein Verein, der sich seit seiner Gründung 1992 die Integrations-/ und Sozialarbeit in Hamburg und Umland zur Aufgabe gemacht hat. Ghana Union Hamburg e.V. unterstützt primär die Pflege und Förderung der afrikanischen Kultur, des demokratischen Bewusstseins, sowie des Austausches von deutsch-afrikanischen und speziell der deutsch-ghanaischen Beziehungen. Zudem ist er Träger des PromotorInnen Programms Migration, Diaspora und Entwicklung. Und all dies stets nach dem Motto:

"Kulturen öffnen, motivieren, vernetzen und aktivieren!"

Ghana Union Hamburg e.V. setzt die Vereinszwecke in Hamburg und Umgebung vor allem im sozialen Bereich um. Es gibt Beratungsangebote, organisierte Treffpunkte, Gottesdienste, Informationsdienste und Übersetzungsdienstleistungen. Auch unterschiedliche kulturelle Aktivitäten werden gefördert, wie z.B. das Kunsthandwerk oder die Afrikanische Küche. Ein großer Fokus der Aktivitäten liegt jedoch darauf, Nachhilfeunterricht im schulischen Bereich und weitere Aktivitäten im außerschulischen Rahmen anzubieten.

Kontakt
Ghana Union Hamburg e.V., Rote Brücke 6-15, 22113 Hamburg, kontakt(at)ghana-union-hamburg.com, www.ghana-union-hamburg.de