Afrika ist keine Wildnis!

Die Organisationen AfricAvenir International, Berlin Postkolonial und Tanzania-Network protestieren gegen
die diskriminierende Darstellung Afrikas
im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Ende April vom Bundesminister Dirk Niebel (FDP) gestartete Plakat- und Internetkampagne „The Big Five!“ zur "neuen deutschen Entwicklungszusammenarbeit’ sei "respektlos und absolut inakzeptabel“, so Lawrence Oduro-Sarpong von AfricAvenir International: „Die Bundesregierung reduziert einen Kontinent mit über 1 Milliarde Menschen auf einen Nationalpark für wilde Tiere. Der Afrikarat fordert Niebels Rücktritt.

Pressemitteilung von AfricAvenir International, Berlin Postkolonial und Tanzania-Network:
http://www.africavenir.org/news-archive/newsdetails/datum/2013/05/24/pm-afrika-ist-keine-wildnis-the-big-five-kampagne-des-bmz-reproduziert-kolonialrassistisc.html

Pressemitteilung des Afrikarats Berlin-Brandenburg, dem regionalen Dachverband von Organisationen, Vereinen und Initiativen der afrikanischen Diaspora:
www.africavenir.org/fileadmin/downloads/press/PM_Afrikarat_BMZ_DET.pdf

Offener Brief des EPIZ Berlin:
www.africavenir.org/fileadmin/downloads/press/EPIZ_BMZ_BigFive.pdf